Guten Tag Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Automatenfreunde.de - Das Forum rund um Automaten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 24. Juni 2019, 18:19

Astor kein ding Dong nur bei 3 Superspiele

Hallo, bei den 3 Superspiele ( 10 x Schild ) wird der 2 Euro Gewinn richtig aufgebucht, und er taktet auch richtig durch und zählt die 3 Spiele ab, aber es gibt nur bei den 3 Superspiele keinen Gong.
Sonst funktioniert der Ding Dong bei den normalen Gewinne.

Dieter

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. Juni 2019, 22:34

Hallo, Dieter,
schön, dass Du wieder aktiv bist.
Ich such mir mal den Schaltplan vom ASTOR raus und schau nach, was es sein könnte.
Gruß
Werner

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Juni 2019, 08:59

Hallo, Dieter,

Hier wäre zu unterscheiden, ob es sich um einen Gewinn bei kariertem Feld handelt oder ob der Gewinn durch 3 gleiche Zahlenwerte zustande kommt.
Ich vermute, dass es an N14 liegt, die bei Gewinn durch kariertes Feld einerseits die Gongleitung ansteuert, danach durch den zweiten Kontakt den Gewinn von 2,-- registriert. Wenn meine Vermutung stimmt, müsste allerdings der Fehler auch bei "normalen" Serien, wenn ein Gewinn durch ein kariertes Feld erzeugt wird, auftreten.
Andererseits dürfte der Fehler nicht auftreten, wenn ein Gewinn durch 3 gleiche Zahlenwerte erzielt wird.
Schau Dir dazu den Schaltplan an (ganz rechts: Gewinnabtastung Pos. 10):
Bei kariertem Feld ist der Kontakt der 6 Ecknocke geschlossen, bei Superspielen ist auch P3 (ein Kontakt des Periodenrelais) geschlossen:
Jetzt kann der Strom weiter zu N14. Zunächst schließt Kontakt N14 rechts und gibt den Strom auf die Gongleitung frei. Danach 14 links für die Gewinnregistrierung.
Die zeitliche Abfolge kannst Du im Nockenprogramm nachvollziehen. Bei N14 ist das schraffierte Feld für den Gong, das schwarze für den Gewinn. Zeitgleich mit N14 rechts schließt N8 (auch schraffiert): Ein Blick in den Schaltplan zeigt Dir, dass N8 dem Strom für die Zeit des Gongs eine Art "Abkürzung" ermöglicht (Pos.8 ganz oben); dadurch werden die Stromimpulse der Impulsnocke überbrückt und der Gong schlägt nicht mehrmals im Takt der Impulsnocke.
Gruß
Werner

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. Juni 2019, 19:14

Hallo Werner, recht herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort.
Ab Donnerstag bin ich für ein paar Tage im Allgäu. Dann gleich nächste Woche schau ich wieder bei meinen Automaten vorbei.
Dann werde ich mich wieder neu reindenken und hoffentlich was hinbekommen.
Wenn der Astor wieder richtig läuft, dann wieder zum Regent überwechseln, immer noch mit Kurzschluss??? Hab erstmal Sicherungen bestellt.

Mal ne andere Frage, was ich unbedingt lernen möchte, ist den Stromlaufplan ( Schaltplan im Zusammenhang mit dem Nockenprogramm richtig zu lesen und ggf. Fehler zu finden. Den gesamten Spielablauf besser zu verstehen.

Ich bin gelernter Mechaniker und Profi an Fahrräder aber die Elektrik, na ja.
Gibt es hierfür eine Möglichkeit, mein Verständnis zum Ablauf zu erlernen.

Grüße Dieter

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. Juni 2019, 20:17

"Schaltplan im Zusammenhang mit dem Nockenprogramm richtig zu lesen und ggf. Fehler zu finden."
Das habe ich versucht, bei meiner Antwort zu berücksichtigen. Wenn Du sie liest, solltest Du Schalt- und Nockenplan vor Dir haben.
Was dann noch unklar sein sollte … einfach fragen.
Gruß
Werner

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Juni 2019, 20:32

Hallo Werner, ok ich werde es zum 1000 tem versuchen dies voll richtig zu verstehen. Danke dir.

Ich melde mich dann wieder.

Grüße Dieter

Solltest du mal Lust und Zeit haben mir dies Vorort mal genauer zu erklären würde ich kommen.
Nur mal ne Frage!
Gablingen, bei Augsburg?

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Juni 2019, 18:44

Ja, bei Augsburg.
Gruß
Werner

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 1. Juli 2019, 21:51

Hallo Werner, ich dachte ich hab, s hinbekommen, leider doch nicht ganz.
Aber jetzt geht der Ding Dong und er zählt sauber auf. Und bei den Superspiele funktioniert es auch.
Ich dachte alles gut.
Bis eine 10 ner Serie kam, er hat die Serien Spiele hochgerattert, bei karierten Felder kam der d Dong und 2 Euro auch. Aber keine Leuchtanzeige 1 bis 10, alle 4 Si sind ok.

Am Ende hab ich das Chassis ausgebaut, an der Nockenwelle 10 bis 20 inkl. Die Impulsnocke alles nochmal überprüft. Beim schließen und öffnen der Kontakte im Zusammenhang mit ik 1 und 2.
Hab sogar alles mit einem Piepser ( Durchgangsprüfer) geprüft. Wann genau ein Kontakt öffnet oder schließt.

So dachte ich, jetzt müsste es gehen, leider falsch gedacht.
Das Spiel lauft einmal durch, bei Gewinn geht alles d Dong und Aufzählung, dann bleibt er stehen alle Si ok, drehe am flügelrad etwas weiter Spiel läuft wieder und bleibt stehen ??????

Müsste nur eine Kleinigkeit sein. Aber was?

Den Schaltplan im Zusammenhang mit dem Nockenprogramm hab ich immer noch nicht wirklich verstanden.
Alleine tue ich mich da schwer.
Ich habe mir jetzt schon viel selber beigebracht, aber jetzt komme ich an die Grenze ohne Einweisung.

Ich kämpfe weiter.

Grüße Dieter

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Juli 2019, 15:39

Hallo, Dieter,
fangen wir mit
"Aber keine Leuchtanzeige 1 bis 10, alle 4 Si sind ok."
an. SI fürs Licht insgesamt: 6,3AmT

SI speziell für das Serientableau: 0,63A flink. Du schreibst, dass die SI ok sind. Sicherungshalter auch? Keine Kontaktschwierigkeiten?

Der klassische Fehler bei den Rotomaten dieser Generation: Kontaktprobleme am Serientableau. Das ist die richtige Aufgabe für den Mechaniker! Chassisausbau ist für Dich ja kein Problem. Dann geht es weiter. Die Platine, auf der sich die Lampen der Serienanzeige befinden, muss runter, weil Du an die Rückseite musst.

Die Querstange, die im Weg ist, abschrauben, ebenso die beiden Stabilisierungswinkel. Die eine 10er Lampenmaske, unter der Du eine Schraube siehst, muss ab. (für die Lampenmaske 4 Schrauben, die an der Rückseite der Platine mit Muttern und Scheiben gesichert sind)

Jetzt die 3 Schlüsselschrauben und die Schraube, die unter der Lampenmaske sitzt, abschrauben. Jetzt müsste die Platine locker sein. Wie es mit den Kabelverbindungen beim ASTOR ist, habe ich nicht so genau im Kopf. Vielleicht hat der schon einen Klemmstecker.
Du siehst jetzt die Rückseite der Platine, die zu reinigen ist, und diesen Schaltfinger, durch den die einzelnen Lampen angesteuert werden. Die Achse, auf der der Schaltfinger sitzt, geht in den Periodenzähler, den Du gut von hinten sehen kannst. Bei Serien, dreht der Zähler die Achse (man hört die typischen Geräusche der Schaltschritte), der Schaltfinger schließt dabei die entsprechenden Kontaktpunkte auf der Platine. Bei gezogenem Netzstecker kannst Du mit dem Finger durch Drücken auf die beiden Bügel das Auf- und Abzählen und die entsprechende Drehungen des Schaltfingers gut sehen
Der Schaltfinger sollte auch sorgfältig gereinigt werden, auch die Federchen: VORSICHT! Wenn Du ihn abnimmst, Dir genau die Position, damit der Finger nachher wieder die richtigen Felder trifft.
Im Schaltplan siehst Du entsprechendes im linken oberen Viertel. Direkt an der Sekundärseite des Trafos die Lampensicherung für die 11V der Lampenspannung. Unmittelbar nach der Sicherung zweigt die Stromversorgung für den Schaltfinger nach rechts ab. In einer Art Fächer sind die Kontakte der Platine dargestellt, nicht alle, sondern nur die wichtigen, die für Serienverlängerungen gebraucht werden. Es sind auch nicht alle Lampen dargestellt, sondern nur drei, die Skala unmittelbar vor der 0,63A Sicherung zeigt aber, dass es 20 sein sollen. Die rechte Seite der Lampen ist mit dem 2. Anschluß der Sekundärseite des Trafos verbunden, somit ist der Stromkreis geschlossen.

Die ganze Geschichte ist eine aufwändige Reparatur. Weil es mir anfangs passiert ist, dass nach Einbau des Chassis die Kontaktschwierigkeiten immer noch da waren, mache ich vor Einbau einen Test mit einer externen 12V Stromversorgung. (Natürlich bei ausgeschaltetem Gerät) Dazu die 0,63A-SI ausbauen, sonst brennen noch andere Lampen mit. Der eine Anschluss der 12V-Quelle kommt an die Stromversorgung des Schaltfingers, also nach der 6,3SI, der zweite Anschluß an die Hälfte des Sicherungshalters (0,63A), die Verbindung zu den Lampen hat.

Jetzt kann ich mit dem Finger den Periodenzähler hoch- und runterschalten und dabei beobachten, ob alle Lämpchen brennen

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Juli 2019, 15:46

merk "Dir genau die Position" fehlt

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Juli 2019, 18:11

Ja hallo Werner, freut mich, wie immer von dir zu hören.!!
Also, als erstes, war heute Mittag im Keller bei meinen Rotomaten.
Ich habe ein paar Sachen hinbekommen, der letzte Fehler war, nachdem ich ja alle Kontakte fein säuberlich mit dem Piepser überprüft und eingestellt habe lief die Kiste an und blieb am Spielende stehen, das war, s dann, ich hatte immer das Gefühl irgendein Kontakt fehlt mir, hab lange gesucht und bin fündig geworden.
Ich vermute durch den aus und Einbau vom Chassis, 3 mal, ((( war immer wieder ein Kabelbruch )) also wieder raus und gelötet.
Irgendwann fing am Spiel Ende das RU zum flippen an und ratterte.
Hab dann an dem Kontaktschalter ich glaube N 23 entdeckt, das der Kontaktfus verbogen war, den habe ich gerade gebogen und siehe da, der Astor lief und läuft einwandfrei durch.

Dann die 3 Serie alle Funktionen ok bis auf, wie bei der großen Serie den gleichen Fehler.
Die 10 ner Serie läuft auch komplett durch, aber!!!

1. Ohne Licht von 1 bis 20
2. Bei Gewinn Krone in der Mitte macht er d. Dong und zählt 2 Euro, soweit ok.
3. Bei karriertem Feld, kein d. Dong aber 2 Euro

OK Werner, dann werde ich mal die Platine nochmals genauer anschauen.
Und links und rechts von der flinken SI. Sicherungshalter.

Ich melde mich dann, Gruß Dieter

Dank dir, jetzt nehme ich erstmal ein kräftigen Schluck vom Franziskaner Hefe hell.

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Juli 2019, 19:17

"3. Bei karriertem Feld, kein d. Dong aber 2 Euro"

s. Schaltplan ganz rechts GEWINNABTASTUNG

hier N14 Die Nocke hat 2 Schaltmöglichkeiten:

1. Der Schalter geht nach links. Je nachdem, wie AU3 geschaltet ist, wird der Stromimpuls über N7 nach A2,- oder über ÜK2 nach "VZ auf" geleitet. Da Du schreibst, dass 2DM gegeben werden, ist dieser Strompfad wohl i.O. . Dadurch, dass 2DM gegeben werden, weißt Du gleichzeitig, dass N14 mit Gewinnstrom versorgt wird. Dieser kommt von oben von der Fünfecknocke (geschlossen bei kariertem Feld, geht dann über P3 (ein Kontakt des Periodenrelais, der bei Serie geschlossen ist) zu N14.
2. Der Schalter von N14 geht nach rechts; der Strom fließt dann über diese Leitung nach rechts, dann runter zum Gong. Du siehst gleichzeitig, dass an dieser Leitung alle Gewinnnocken von N11 bis N20 hängen.

Jetzt zum Nockenplan: N14 schließt zum ersten Mal bei etwa 11,5 Sek. (schraffiertes Feld). Wenn Du Dir die Gewinnnocken N11-N20 anschaust, schließen die alle zu der Zeit und lösen den Gong aus.
N14 schließt zum zweiten Mal bei etwa 15 Sek. und gibt den entsprechenden Stromimpuls für den 2DM-Gewinn.

Du solltest also zum einen überprüfen, ob N11 bei 11,5 Sek. richtig schließt und ob der Kontakt leitungsmäßig Verbindung zum Gong hat. zwischen N14 und dem transparenten Anschluß am Gong muß es piepsen.

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 6. Juli 2019, 16:41

Hallo Werner, hab alles ausgebaut und die Platine liegt jetzt vormir, ging vom Grundsatz einfach.

Kannst du mir bitte so ein Teil, für die externe Stromversorgung von 12 v und ich glaube so 3 w näher beschreiben oder besser vielleicht ein link zukommen lassen.
Ich habe ein Lichtchecker von Busch und Müller 6 v, da kann ich die Fahrrad Beleuchtung prüfen. Mit Batterie.
Und so was benötige ich für 12 v 3 w
Ich möchte mir so ein Teil ggf. Bei Amazon oder bei Reichelt Elektronik bestellen, für kleines Geld.
Nächte Woche mach ich dann am Automaten weiter, und werde als nächsten Schritt die Platine genauer prüfen oder testen.

Grüße Dieter
Meine Email Adresse hast Du ja.

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 8. Juli 2019, 17:47

Hallo Werner, das Netzteil Ausgang 12 v habe bestellt bei Pollin. Ok.
Jetzt habe ich die Platine mal gründlich gereinigt, mit Kontakt 60. 2bis 3 mal gesprüht und alles glänzt wie neu, zum Schluss alles gut abgespühlt mit Kontakt WL.
Jede einzelne Kontakt Spur der Platine mit dem Piepser verfolgt, zu den Lämpchen.
Den Schaltfinger die drei kontaktbolzen aus messing mit den kleinen federchen zerlegt, gereinigt und wieder zusammen gebaut und eingebaut. Schaltfinger exakt ausgerichtet.
Jetzt ist die Platine und der Rest wieder alles eingebaut, hab dann meine Stromquelle vom Fahrrad mit 6 v genommen und so mit Krokodil klemmen wie du mir geschrieben hast angeklemmt.
Jetzt habe ich am Periodenzählwerk alle 20 Stufen hochgerastet und wieder runter, (mehrmals).
Alle 20 Birnchen funktionieren exakt, an jeder Stelle. Hura.

Was könnte ich jetzt noch prüfen, solange das Chassis auf der Werkbank steht, bevor ich es wieder einbaue.??
Die Käbelchen auf festen Sitz an den Lötstellen sowieso.

Grüße Dieter

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 8. Juli 2019, 19:19

Na dann meinen Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur!
Wenn Deine 6V-Quelle die Lämpchen zum Glimmen bringt, ist alles ok.
Wenn Du das Chassis ausgebaut hast, wäre es eine Gelegenheit, Lampen zu tauschen, an die man sonst nur schwer rankommt. Die Lampen des Serientableau's halten i.d.R. lange, weil sie nur selten brennen. Ich glaube, die Impulsnocke hast Du ja schon justiert.

Sonst fällt mir nichts ein.

Mit den Erklärungen zum Schaltplan bist Du zurechtgekommen?

Soweit ich mich erinnere, waren noch Fragen zum Schaltplan beim vorletzten Problem offen (Gong bei kariertem Feld in der Serie). Einfach fragen, wenn was unklar ist!

Gruß

Werner

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 8. Juli 2019, 19:39

Hallo Werner, ja danke.
Vom Grundsatz war es relativ einfach, der aus und Einbau.
Die nächsten Tage werde das Chassis wieder einbauen, und mal alles so weit möglich testen.
Die 3 Serie und natürlich auch die 5 und 10 Serie.
Bin mal gespannt, was alles geht oder was nicht funktioniert.
Ich melde mich dann.

Grüße Dieter

Die nochmals besten Dank, ich überlege schon wie ich das bei dir gut machen kann?

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 15. Juli 2019, 17:00

Hallo Werner, hab mal wieder weitergemacht.
Folgende Situation :
Alle 20 Superspiele werden jetzt perfekt angezeigt und abgezählt, soweit gut. Reparatur hat geklappt, alle Lämpchen funktionieren.
Bei 3 Serie Schild, kommt 3 x 0,40 Ding Dong und 2 Euro gebucht.
Bei kariertem Feld dann kein Ding Dong aber 2 Euro gebucht.
Bei der normalen 10 ner Serie das gleiche.

Dann habe ich den Schaltfinger auf 20 gestellt und bei den 20 Superspiele kam dann zufällig bei 16 die Krone, er hat dann die 50 sonderspiele auch korrekt hochgezählt und auch korrekt abgezählt, aber bei drei gleichen z. B. 3x0,40 oder auch nur bei einem kariertem Feld kein Ding Dong und kein Gewinn von 2 Euro aufgezählt. Das bedeutet, bei 50 Sonderbonus kein Einzigen Gewinn.

Hast du eine Idee


Grüße Dieter

whoperp

Serienspieler

  • »whoperp« ist männlich

Beiträge: 412

Mitglied seit: 9. April 2013

Herkunft: Bayern

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 15. Juli 2019, 21:07

Hallo, Dieter
"und kein Gewinn von 2 Euro aufgezählt. Das bedeutet, bei 50 Sonderbonus kein Einzigen Gewinn."
Hier meine erste Idee:
Beim 50er Superbonus werden keine Gewinne aufgezählt, sondern sie werden unmittelbar in 2DM-Münzen ausgezahlt! Kann es sein, dass Deine 2DM-Röhre leer ist???
Gruß
Werner

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 15. Juli 2019, 22:46

Hallo Werner, das 2 Euro Münzrohr ist 2/3 gefüllt.
Was ich nicht verstehe, dort befindet sich ja nur ganz oben ein Münzprüfer.
Oder gibt's eine andere Kontrolle, wieviel drin ist.
Gruß Dieter

Rotomat

5cent Spieler

  • »Rotomat« ist männlich
  • »Rotomat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Mitglied seit: 14. Dezember 2017

Herkunft: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 15. Juli 2019, 22:55

Werner du hast Recht, bei 50 ziger Bonus wird der Gewinn sofort ausgezahlt.
Daher sollte dann das Auszahlmagnet ( 2€) einen Impuls bekommen, oder?

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link